Möblierung bei Demenz

29.11.2017 in Wohnformen von Agnes Käser

Bigla Titelbild

© Bigla

Bigla bietet Gesamteinrichtungslösungen für Demenzpatienten an. Mit dem Konzept «memoriana» werden Langzeitpatienten und Menschen mit Demenz mit Hilfe von gezielter Integration von Farben, Formen und Gegenständen zeitliche und räumliche Orientierungspunkte geboten.

Eine von Demenz betroffene Person soll sich in ihrer Realität, Lebendigkeit und Einzigartigkeit im Mittelpunkt sehen. Die Grundidee des «memoriana» Konzepts stützt sich diesbezüglich immer auf die drei Eckpfeiler: Orientierung, Sicherheit und Selbständigkeit. Diese Komponenten sollen es dem Betroffenen erlauben, sich bestmöglich in seinem besonderen Alltag zurecht zu finden.

Zeitliche und räumliche Orientierungspunkte sind z. B. durch die spezielle Anordnung der Möbel im Raum erkennbar. Die für den Bewohner wichtigen und orientierungsgebenden Gegenstände sollen auf einen Blick sichtbar sein.

Um ein «memoriana»-Zimmer sicherer zu gestalten und Auslösern wie Frustration, Wut und Gleichgewichtsverlust Rechnung zu tragen, wurden verschiedene Faktoren wie die konsequente Farbgestaltung, welche abgerundete Flächen – keine Kanten und Ecken – berücksichtigt, die dem Bewohner helfen, sich ohne Hindernisse zu bewegen und für ihn vorgesehene Bereiche und Stauräume leichter zu identifizieren.

Um die Selbständigkeit von Demenz Betroffenen zu fördern, wird mit Hilfe der räumlichen Gestaltung angestrebt, dass die Person Routinetätigkeiten alleine ausführen kann. So sind Stauräume für persönliche Gegenstände in einer intuitiv erreichbaren Höhe angebracht. Zudem wird darauf geachtet, dass die persönlichen Gegenstände gut sichtbar platziert sind, was zur Motivationsförderung des Patienten beiträgt, aktiv zu werden und Dinge allein zu erledigen.

Bigla und wissner-bosserhoff bieten mit «memoriana» ein ansprechendes, wohnliches und nicht zuletzt für die Pflegenden überaus praktisches Gesamteinrichtungskonzept an.

Kurzportrait Bigla AG

Die Bigla AG mit Sitz in Biglen im Emmental ist mit rund 100 Mitarbeitenden eines der grössten KMU der Region. Das Unternehmen im Familienbesitz deckt die zwei Geschäftsbereiche Büro (Bigla office) und Pflege (Bigla care) ab. Während Bigla office führende Herstellerin und Anbieterin hochwertiger Büroeinrichtungen und ganzheitlicher Raumkonzepte ist, hat sich Bigla care auf funktionale Gesamtlösungen im Pflege- und Spitalbereich spezialisiert. Bigla bietet professionelle Ergonomieberatungen und Schulungen zu Hebe- und Transfersystemen sowie körperschonenden Arbeitstechniken – zum Teil kostenlos – an. Die Bigla Fachspezialistin für Ergonomie unterstützt und berät gerne die Bigla-Kunden.